zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Freitag, 6. Dezember 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal

Ärger um den Immenstädter Bahnhof: Jetzt wird Berlin involviert

Der Immenstädter Bahnhof bleibt den Fahrgästen weiterhin ein Ärgernis, das berichtet die Allgäuer Zeitung. Ende Mai wurde das Vordach am Bahnsteig abgebaut und soll erst im kommenden Jahr erneuert werden. Außerdem dürfen die Fahrradständer nicht mehr benutzt werden. Das hat zur Folge, dass die Räder im Wartebereich des Busbahnhofs abgestellt werden. Stadträte, Landtags- und Bundesabgeordnete und sogar der Bayerische Verkehrsminister Hans Reichhart setzen sich für Verbesserungen rund um die Gleisanlagen ein, so die AZ in ihrer Dienstagsausgabe. Bislang ohne Erfolg, denn die Bahn zeige sich davon unbeeindruckt.

Inzwischen beschäftigt sich sogar die Bundesregierung in Berlin mit dem Immenstädter Bahnhof. Die Bundestagsabgeordneten der FDP wurden nun nach einem Besuch vor Ort aktiv. Der Oberallgäuer Abgeordnete Stephan Thomae und sein Kollege Dr. Christian Jung, Verkehrsexperte der Freien Demokraten in Berlin, haben im Bundestag eine „Kleine Anfrage“ zu Immenstadt gestartet – als Negativ-Beispiel für die Barrierefreiheit von bayerischen Bahnhöfen, erklärt die AZ am Dienstag.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 12.11.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie
in den jeweiligen AZ Service-Centern
im Abonnement
oder digital als e-PaperZustand des Immenstädter Bahnhofs sorgt für Ärger

Zurück

Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

PM Abwassertechnik
Abwasser- und Umwelttechnik


Burgstr. 13
87509 Immenstadt

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN