Willkommen im Autohaus Schneider
zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Montag, 25. September 2017
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
21.07.2010

Von Corinth bis Baselitz

Joseph Beuys definiert die Zeichnung als «die Verlängerung des Gedankens». Nahezu jeder bildende Künstler, ob Maler oder Bildhauer, zeichnet. Oft sind diese Zeichnungen Entwürfe oder Ideenskizzen für Bilder, Skulpturen oder Installationen, sie sind aber trotzdem häufig zugleich eigenständige Kunstwerke.


Diesen Beweis will die nächste Ausstellung im Oberstdorfer
Kunsthaus Villa Jauss antreten. Unter der Überschrift
«Wunder auf Papier - über 100 Jahre
Zeichenkunst» widmet sie sich der Zeichnung.



Die Ausstellung zeigt dabei einen Bogen von Arbeiten auf Papier,
der mehr als 100 Jahre umfasst. Von den meisten Künstlern
ist exemplarisch eine Arbeit aus ihrem Werk ausgewählt
worden: Beginnend mit Originalen von Adolph von Menzel, Odilon
Redon, Paula Modersohn-Becker, Georges Rouault, Lovis Corinth,
Ernst-Ludwig Kirchner, Georges Grosz, Otto Dix oder Emil Nolde
über Paul Klee, Kurt Schwitters, Jean Dubuffet, Georg
Baselitz, Sigmar Polke bis hin zu Künstlern der
jüngeren und jüngsten Generation wie Jonas Burgert und
Chris Hipkiss. Allen Arbeiten ist die direkte Umsetzung der Idee
auf Papier gemeinsam.



Bei der Vernissage am Freitag, 23. Juli, um 19 Uhr führen
John Patrick Kohl und Wolfgang Schoppmann in die Ausstellung ein.
Bereits im vergangenen Jahr haben sie unter dem Titel «Wege
in der Gegenwart» ausgewählte Editionen von Gerhard
Richter mit großem Erfolg in der Villa Jauss gezeigt.



Seit 1994 wird das mehr als einhundert Jahre zählende
Gründerzeitgebäude, prominent gelegen im
altehrwürdigen Fuggerpark zu Oberstdorf, als modernes
Kulturforum genutzt. Besondere Akzente setzt dabei immer die
Sommerausstellung, die im Vorfeld des Klassikfestivals
«Oberstdorfer Musiksommer» eröffnet wird.



Auch heuer begleiten Künstler des Festivals die Vernissage:
Der russisch-amerikanische Geiger Yevgeny Kutik, Geigerin Kathrin
ten Hagen und Cellist Malte ten Hagen aus Deutschland
interpretieren Werke von Händel, Fritz Kreisler und Sergej
Prokofjew. (pm)



Öffnungszeiten: Die Ausstellung «Wunder auf Papier -
100 Jahre Zeichenkunst» ist von 24. Juli bis 3. Oktober im
Oberstdorfer Kunsthaus Villa Jauss jeweils donnerstags bis
sonntags von 15 bis 18 Uhr zu sehen.

Zurück

Sommerzeit
Das neue Magazin Sommerzeit Oberallgäu
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017

Die Topadresse

Baby Bolz
Baby- und Kleinkindausstattung



87509 Immenstadt

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN