zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Samstag, 11. Juli 2020
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
30.06.2020

13 Rinder am Immenstädter Horn abgestürzt

In der vergangenen Woche sind 13 Rinder der Alpe Alp unterhalb des Immstädter Horns abgestürzt. Zwei der Jungrinder haben den bis zu 300 Meter tiefen Absturz nicht überlebt. Ein drittes Jungtier befindet sich noch in Behandlung, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Immenstadt. Alle anderen Rinder zogen sich Verletzungen zu. Sie konnten geborgen werden. Verursacher meldeten Vorfall nicht der Hirtenfamilie Zur Empörung der Hirtenfamilie Hengge, die die Alpe bewirtschaftet, haben die Verursacher sie nicht über den Vorfall informiert. Erst durch ein zufällig mitgehörtes Gespräch und die Nachfrage eines anderen Älplers haben die Hirtenfamilie davon erfahren.

Die Suche nach den Tieren dauerte den ganzen Tag an. Neben dem Verlust der Tiere ist der wirtschaftliche Schaden nicht versichert, heißt es weiter in der Pressemitteilung. 

Zurzeit nutzen viele nächtliche Besucher die Schutzhütte auf dem Immenstädter Horngipfel. Erlaubt ist das allerdings nur, wenn ein Abstieg nicht möglich ist oder das Ziel noch nicht erreicht ist. In dem jetzigen Ausmaß sind damit massive Störungen von Wildtieren verbunden. Außerdem ließen die Wanderer in letzter Zeit oft Müll liegen. 

AppellDie Stadt und das städtische Forstreferat appellieren deshalb: 

Verzichten Sie auf nächtliche Aktivitäten außerhalb fester Forst- und Alpwege. Verwenden Sie keine stark strahlenden Leuchten. Unterlassen Sie das Feuermachen. Rinder, die nachts auf der Weide ruhen, werden durch plötzlich auftauchende Menschen stark erschreckt und reagieren panisch.

Richtiges Verhalten bei Treffen auf Kühe

Nach Kuh-Attacke in Österreich: Verhaltenskodex für Wanderer auf Allgäuer Alpen

Zurück

Die Topadresse

Problembaumfällungen, Rückschnitte
Baumpflege


Robert-Bosch-Str. 30
87544 Blaichach

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN