zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Mittwoch, 8. Juli 2020
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
31.03.2015

Einbrüche im Allgäu: Opfer leiden oft lange darunter, wenn Fremde ihre Wohnung ausrauben

Es geschah an einem Wochenende, als das Ehepaar beim Skifahren war. Bei ihrer Rückkehr bemerkten die Oberallgäuer zunächst nichts. Außer, dass es sehr kalt war im Haus. Dann die schlimme Gewissheit: Im Keller stand eine Tür offen. Jemand hatte sie aufgebrochen. War eingedrungen in das Zuhause des Ehepaars, hatte Schlafzimmer und Bad durchwühlt auf der Suche nach Schmuck und Geld.

Ungefähr 15 Jahre, sagt die heute 51-jährige Ehefrau, ist es nun her, dass sie und ihre Familie Opfer eines Serieneinbrechers wurden. Noch heute denkt die 51-Jährige manchmal daran und merkt, dass die Sache ihre Spuren hinterlassen hat.
Um zu verhindern, dass Oberallgäuer ein Eindringen in ihre Privatsphäre ertragen müssen, ist die Polizei vor Ort immer wieder aktiv. Erst am Freitagnachmittag lief die Aktion "Abenddämmerung" - Fahrzeug- und Personenkontrollen, bei denen gezielt nach Einbruchs-Werkzeug gesucht wurde.
Mehr über das typische Verhalten von Einbruchsopfern sowie die Aktion Abenddämmerung lesen Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 31.03.2015.  Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu in den AZ Service-Centern im Abonnement oder digital als e-Paper

Zurück

Die Topadresse

Zimmerei Siegfried Jörg
Zimmerei


Greggenhofen 22
87549 Rettenberg

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN