zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Montag, 22. Juli 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
03.04.2015

Viele Oberallgäuer leben christlich, ohne allerdings gläubige Christen zu sein

Nach dem Urteil, dass muslimischen Lehrerinnen das Tragen eines Kopftuches nicht generell verboten werden darf, wiederholen Politiker gebetsmühlenartig: Wir lassen uns die christliche Prägung unserer Gesellschaft nicht nehmen. Nur: Was bedeutet eigentlich „christliche Prägung“?

Viele Oberallgäuer leben christlich, ohne allerdings gläubige Christen zu sein. Und: Wie würde unsere Gesellschaft aussehen, wenn sie nicht christlich geprägt wäre? Das wichtigste christliche Fest, Ostern, ist ein guter Anlass, einmal anhand einiger beliebiger Punkte die Frage nach dem "Was wäre, wenn" zu stellen.
Ohne christlichen Kirchen gäbe es keine Caritas, Diakonie oder die Johanniter. Die Organisationen sind aus den Kirchen heraus entstanden als soziale oder gesundheitliche Hilfsorganisationen. Ohne die Hilfe vieler, vieler Ehrenamtlicher könnte deren Arbeit finanziell und personell nicht bewältigt werden. Anderes Beispiel: Etwa die Hälfte aller Kindergärten im Oberallgäu werden von der Kirche getrieben, die andere Hälfte von den Kommunen. Was wäre, wenn?
Mehr über das Thema, und was wäre, wenn unsere Gesellschaft nicht christlich geprägt wäre, lesen Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 04.04.2015.  Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu in den AZ Service-Centern im Abonnement oder digital als e-Paper

Zurück

Hallo Allgäu
Das neue Wochenblatt
am Wochenende
Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Engel-Apotheke
Apotheken


Nebelhornstr. 1
87561 Oberstdorf

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN