zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Mittwoch, 23. Oktober 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
02.10.2015

Knapp dreieinhalb Monate nach der Schlammlawine loben Oberstdorfer die große Hilfsbereitschaft

"Es war wie im Traum, wenn alles wie in einem Film an einem vorbeigeht." So beschreiben Helga und Hans Kreittner ihre Erlebnisse, als am Sonntag, 14. Juni, gegen 15.30 Uhr der Starkregen einsetzte und die Schlammlawine auf ihr Anwesen am Dummelsmoos zuraste.

Knapp dreieinhalb Monate sind seit der Katastrophe in Oberstdorf vergangen. "Nichts ist so, wie es einmal war", sagt Hans Kreittner. "Ich war damals beim Nachbarn, weil er Wasser im Keller hatte", erzählt er.
Als er wieder zurück in sein Haus ging, kam die Lawine. "Ich steckte bis zur Hüfte im Schlamm. Ich musste dann ein halb offenes Fenster einschlagen, um mich in Sicherheit zu bringen, meine Frau ist über die Eingangstüre geflüchtet’’, schildert Kreittner. Kurze Zeit später wurde das komplette Gebiet um Dummelsmoos durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst evakuiert.
Unsere Reportage über die Situation in Oberstdorf, kurz nach der Naturkatastrophe, lesen Sie hier.

Wie es Familie Kreittner heute geht und wie sie inzwischen leben, erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 02.10.2015. Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu in den AZ Service-Centern im Abonnement oder digital als e-Paper

Zurück

Berufsfindungstag 2019

Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Schittler Fenster & Türen
Fenster & Türen


Am Weiher 11
87561 Schöllang

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN