zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Dienstag, 24. September 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
30.11.2015

Immenstädter Psychologe erklärt das Phänomen Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmärkte sind in den vergangenen Jahren lauter, bunter und vielfältiger geworden. Krippentiere, Bischofsfiguren oder der Stern von Bethlehem – diese christlichen Symbole sind vielerorts verdrängt worden. Die heutige Dekoration sei eine Mischung aus Fantasyroman, Ikea und „Landlust“, sagen Kritiker.

Wir wollten es genau wissen und fragten einen Heimatpfleger und einen Psychologen, warum Menschen auf Weihnachtsmärkte strömen. Der Trubel vielerorts müsse kein Nachteil sein, sagt der Immenstädter Psychologe Bernhard Hollocher. Die Gemeinschaft mit anderen tue vielen gut und habe eine positive Wirkung. Denn Weihnachten sei ein Familienfest und in unserer Kultur verankert.
Wie Kreisheimatpfleger Albert Wechs das Phänomen Weihnachtsmarkt erklärt, erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 30.11.2015. Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu in den AZ Service-Centern im Abonnement oder digital als e-Paper

Zurück

Berufsfindungstag 2019

Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Problembaumfällungen, Rückschnitte
Baumpflege


Robert-Bosch-Str. 30
87544 Blaichach

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN