zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Montag, 22. Juli 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
16.12.2015

Happy End nach Kirchenasyl in Immenstadt: Frau aus Syrien darf bleiben

Die Geschichte von zwei Frauen und einem Kind, denen die evangelische Kirche in Immenstadt im Mai Kirchenasyl gewährte, hat ein Happy End. Wie berichtet, sollten die drei nach Italien abgeschoben werden.

Nachdem eine Mutter aus Somalia (35) und ihre dreieinhalb Monate alte Tochter bereits nach drei Wochen die Bestätigung des Landratsamts Oberallgäu erhielten, dass keine Abschiebung mehr bis zur Eröffnung des Asylverfahrens besteht, konnten die beiden in die Zieglerstraße in Immenstadt umziehen.
Auch bei der 37-Jährigen aus Syrien wurde Ende September das Kirchenasyl beendet, berichtet Pfarrer Ulrich Gampert. Der Antrag der Frau auf Asyl wurde in einem beschleunigten Verfahren anerkannt, sodass sie die nächsten drei Jahre hierbleiben kann. Auch sie lebt inzwischen in der Zieglerstraße ein paar Blocks weiter hinter der Erlöserkirche, wo Flüchtlinge untergebracht sind und von einem Helferkreis betreut werden.
Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 16.12.2015. Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu in den AZ Service-Centern im Abonnement oder digital als e-Paper

Zurück

Hallo Allgäu
Das neue Wochenblatt
am Wochenende
Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Engel-Apotheke
Apotheken


Nebelhornstr. 1
87561 Oberstdorf

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN