zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Mittwoch, 3. Juni 2020
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
EXTRA
26.05.2020

Schöne Aussichten auf Auszeit

Oberallgäu (isi).
Der Urlaub ist storniert, die Reise verflogen und doch gibt es eine Aussicht auf Auszeit: Die Allgäuer Hotellerie macht am 30.05. wieder auf. Warum nicht einfach mal zu Hause Urlaub machen?

Gerade in Zeiten von Ausgangsbeschränkung und Kontaktsperre wächst die Sehnsucht, einfach mal raus zu kommen. Zumindest mit dem Kopf kann das gelingen. Die Natur des Allgäus hilft dabei. Auf einsamen Gipfeln lässt es sich genauso gut abschalten, als auf einer Radtour durchs Alpenvorland. Auch die Golfer dürfen wieder abschlagen. Der Urlaub am Meer und unter Palmen fällt zwar ins Wasser, kann aber heuer einmal abgelöst werden von Ferien auf dem Bauernhof zum Beispiel und am Fuße der Alpen. Das hat auch etwas. Exotische Kulturen lassen sich in der eigenen Heimat zwar nicht entdecken, aber in fremden Betten schlafen geht wieder und bringt einen Tapetenwechsel. Hotels, Pensionen und Campingplätze sind wieder geöffnet, vorausgesetzt, die Betreiber können den Mindestabstand und die Hygieneregeln sicherstellen. Die passenden Konzepte dafür sind aufgestellt. Also: Maske auf, Abstand her und rein in die Auszeit.

EXTRA
26.05.2020

Neuer Fahrplan für
Schüler und Kinder

Oberallgäu (isi).
Seit Mitte März drücken Allgäuer Kinder die Eckbank daheim statt der in der Schule. Eltern, denen langsam die Puste vom Home-Schooling ausgeht, können aber bald wieder aufatmen: Bis Mitte Juni soll es wieder Präsenz-Unterricht für alle Klassen geben.

Für Schulen, Kindergärten und Horte gibt es einen neuen Fahrplan. Bisher durften Abschlussklassen, Erst- und Fünftklässler wieder zur Schule und nach den Pfingstferien, ab 15. Juni, folgen alle Klassen. Allerdings alternierend oder im wöchentlichen Wechsel. Wie der Stundenplan genau aussieht, erfahren Schüler von ihren Lehrern.
Auch Kindergärten und Kitas werden schrittweise hochgefahren. Beginnend mit kleinen, festen Gruppen, um Infektionswege verfolgen zu können.

EXTRA
26.05.2020

Pfingsten: Fest des Heiligen Geistes

Oberallgäu (ej).
49 Tage nach Ostern wird Pfingsten (Sonntag, 31. Mai und Montag, 1. Juni) gefeiert. Es ist zugleich der feierliche Abschluss der Osterzeit („8. Ostersonntag“). Pfingsten ist nicht nur das Fest des Heiligen Geistes, sondern auch der „Geburtstag“ der Kirche.

Das Hochfest, an dem das – von Jesus Christus angekündigte – Kommen des Heiligen Geistes gefeiert wird, geht auf den griechischen Begriff „Pentekoste“ zurück, der für „fünfzig“ steht. Die Bibel versteht den Heiligen Geist als schöpferische Macht allen Lebens. Er ist nach kirchlicher Lehre in die Welt gesandt, um Person, Wort und Werk Jesu Christi lebendig zu erhalten. Das in der Apostelgeschichte berichtete Sprachenwunder an Pfingsten will darauf hinweisen, dass die Verkündigung der Botschaft von Jesus Christus sprachübergreifende Bedeutung für die ganze Welt hat. In allen Kirchen gelten die inzwischen schon bekannten Corona-Regelungen (Desinfektion, Mundschutz, Abstand, begrenzte Teilnehmerzahl, Platzzuweisung). Unser Bild entstand 2018 in der Pfarrkirche St. Michael in Sonthofen. Zelebrant des Gottesdienstes vor vollem Haus war an Pflingsten vor zwei Jahren Pfarrer Karlheinz Müller.
Archiv-Foto: Günter Jansen


  weitere EXTRA-Themen
»Nachrichtenarchiv
 



EBERL MEDIEN