zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Donnerstag, 15. November 2018
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal

"Auf den Spuren des Königs der Lüfte" - Steinadlervortrag und Exkursion

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Allgäuer Jäger- und Naturtage statt.

am 10.04.2010 um 13:30

Steinadler gehören mit 2,20 m Spannweite zu den größten und beeindruckendsten Vogelarten in Deutschland. Bis ins 20. Jahrhundert wurden sie neben anderen Beutegreifern gnadenlos verfolgt und waren fast flächendeckend ausgestorben. So war der Steinadler - ursprünglich in ganz Mitteleuropa verbreitet - ab 1850 nur noch in den Alpen zu finden. Aber auch hier wurde die Art als vermeintlicher Schädling der Schafzucht und Hochgebirgsjagd intensiv bekämpft. Leo Dorn, Leibjäger des Prinzen Luitpold von Bayern, schoss allein 77 Adler im Allgäu. Erst mit Einführung des gesetzlichen Schutzes erholten sich die Adler-Bestände im Alpenraum langsam. Heute sind die die größten Gefahren vor allem Störungen am Horst und im Jagdgebiet, Nahrungsmangel und Bleivergiftungen (wenn sie mit bleihaltiger Munition geschossenes und liegen gelassenes Wild fressen). Im Oberallgäu gibt es derzeit 9 Steinadlerreviere, die von einem Männchen und Weibchen besetzt sind. Seit 1987 kümmert sich der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) um den Steinadler im Allgäu:

Beobachtungen der Brut;
Beobachten einzelner Vögel, um das Leben und Verhalten zu erforschen
Horste werden vor Störungen geschützt, zum Beispiel im Rahmen einer Vereinbarung mit Hubschrauberpiloten. Auch Gleitschirm-, Segelflieger und Klettersportler werden informiert und für jeden Standort gemeinsam Schutzmaßnahmen erarbeitet.

Gemäß des Gedankens - nur was man kennt und schätzt, ist man bereit zu schützen - informiert LBV-Gebietsbetreuer Henning Werth durch Exkursionen, Medien und Vorträge in den Allgäuer Hochalpen, dem artenreichsten Gebirge Deutschlands.

Anschließend zum Vortrag werden wir das Hintersteiner Tal anfahren und uns auf die Suche nach dem majestätischen Großvogel begeben. Optische Geräte stellt der Gebietsbetreuer mit freundicher Unterstützung durch Nikon Sportsoptics zur Verfügung. Vortrag und Führung sind kostenlos. Spenden zu Gunsten des Steinadlerschutzes im Allgäu sind willkommen.

Kontakt:
Gebietsbetreuung Allgäuer Hochalpen,
Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
Dipl.-Biol. Henning Werth
Dorfstr. 10, 87545 Burgberg,
Tel.: 08321-619036, Email: h-werth@lbv.de, www.allgaeuer-hochalpen.de

Kontaktinformationen

Veranstaltungsort

Kurhaus Fiskina, Lesezimmer
Gästeservice Fischen
Am Anger 15
D - 87538 Fischen
E-Mail: info@fischen.de
Tel.: 08326 / 3646-0
Fax: 08326 / 3646-56

Unser besonderes Kurhaus Fiskina mit Gästeservice, Kurmittelabteilung, Kursaal und weiteren großzügig gestalteten Räumen sowie einer ansprechenden Gastronomie liegt als Anlaufpunkt inmitten von Fischen.

<< zurück

Sommerzeit
Das neue Magazin
Sommerzeit Oberallgäu
Hallo Allgäu
Das neue Wochenblatt
am Wochenende
Veranstaltungen 2018
Veranstaltungen 2018

Die Topadresse

Hans Herz GmbH & Co. KG
Balkongeländer & Gartenmöbel


Kirchweg 6
87547 Missen

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN